Symbolbild Dokumentation con4gis-Rerservation

Reservierungsarten

Angaben zur Reservierungsart

In den "Angaben zur Reservierungsart" kannst Du die Bezeichnung für das Backend, eine Beschreibung und eine Frontendbezeichnung einstellen. Die Frontendbezeichnung kann dabei in verschiedenen Sprachen angelegt werden. Über das Plus-Symbol kannst Du weitere Sprachen hinzufügen.

Grundsätzliche Einstellungen

Hier werden grundsätzliche Einstellungen zur Reservierungsart gemacht. Als Erstes muss ein Objekttyp gewählt werden. Je nachdem welche Art von Buchung Du erstellen möchtest, kannst Du hier drei verschiedene Typen auswählen.

Zeitauswahl (Standard): Diesem Objekttyp liegt bei der Buchung die Terminauswahl zugrunde. Das bedeutet, es wird im Frontend-Formular erst ein Termin ausgewählt und anschließend das Buchungsobjekt. Ein Beispiel für diesen Objekttyp wäre die klassische Termin-Reservierung, die Tischreservierung oder Veranstaltungen, die nicht über die Events abgebildet werden.

Objektauswahl (Neu): Diesem Objekttyp liegt bei der Buchung die Buchungsobjekt-Auswahl zugrunde. Das bedeutet, es wird im Frontend-Formular erst ein Objekt ausgewählt und anschließend der Buchungstermin. Ein Beispiel für diesen Objekttyp wäre eine Verleihstation oder ein einfaches Formular zur Buchung verschiedener Ferienhäuser.

Contao Events: Diesem Objekttyp liegen die Contao-Events zugrunde. Hier kannst Du Deine bestehenden Contao-Events verknüpfen und buchbar machen.

In unserem Fall behandeln wir hier die Standardvariante.

Möchtest Du mehr zu der Verknüpfung mit den Contao-Events wissen? Schau unter dem Punkt Events.

Nachdem wir den Standardtyp ausgewählt haben, wählen wir die Zeitspannenart und die maximale Anzahl der Objekte pro Zeitspanne aus. Je nachdem wie viele Objekte wir zur Buchung zur Verfügung stellen können hier Angaben gemacht werden. In unserem Beispiel der Tischreservierung legen wir die Anzahl der Objekte pro Zeitspanne auf 10, da wir im Nachhinein 10 Reservierungsobjekte zur Verfügung stellen wollen. Die Zeitspannenart stellen wir auf „Stunden“. Zur weiteren Auswahl haben wir im Feld Zeitspannenart Minuten, Stunden, Tage und Wochen. Die Arten „Tage und Wochen“ bieten sich meist für Buchungen mit dem Objekttyp „Objektauswahl“ an.

Im nächsten Segment kann entschieden werden, ob die Objekte mehrfach buchbar sein sollen. Diese Einstellung ist nur mit einer Personenanzahl sinnvoll, diese wird dann direkt am jeweiligen Objekt hinterlegt.
Mit der Checkbox „Datum und Uhrzeit werden automatisch gesetzt“ wird immer nur die aktuelle Uhrzeit als gewünschte Uhrzeit voreingestellt. Diese Einstellung wird benötigt, wenn man ein Formular zum direkten Einbuchen nutzen möchte. Achtung! Dies funktioniert nur mit einer Reservierungsart.
Des Weiteren kannst Du entscheiden, ob das Objekt im laufendem Termin buchbar sein soll. In unserem Beispiel sind die Objekte nicht mehrfach buchbar, können aber während des laufenden Termins noch gebucht werden.

Anschließend kannst Du die minimale und maximale Teilnehmerzahl pro Buchung angeben. Möchtest Du die Teilnehmerzahl pro Buchung einschränken oder aufstocken, müssen hier Anpassungen vorgenommen werden. In unserem Beispiel behalten wir den Standardangaben.

Im Frontend kann ein Warnstatus am Event ausgegeben werden, im Feld „Fast ausgebucht“ können wir angeben aber wann ein Warnstatus angezeigt werden soll. In unserem Beispiel benötigen wir diesen nicht.

Im folgenden Segment können Angaben zu Zusatzleistungen gemacht werden, diese können im Backend unter Optionen (Leistungen) angelegt werden. Anschließen werden die Leistungen und Optionen hier in den Reservierungsarten zugeordnet. Auch der Veranstaltungsort wird im Backend unter Veranstaltungsort angelegt und an dieser Stelle mit der Reservierungsart verknüpft.

Nun können wir über die Checkbox die Reservierungsart veröffentlichen und für das Frontend freigeben.

Benachrichtigungseinstellungen

Hier kannst Du verschiedene Benachrichtigungen einstellen, sowohl automatische Nachrichten die beim Absenden im Frontend verschickt werden, als auch Nachrichten die Du aus dem Backend verschicken kannst. Die „Automatischen Bestätigungsnachrichten“, die hier ausgewählt werden überschreiben die Einstellungen aus den Formulareinstellungen.

Die „Bestätigungsnachricht“ und die „Spezialnachricht“ werden aus dem Backend bzw. direkt aus der Reservierungsliste verschickt.

Experteneinstellungen

Du hast die Möglichkeit alle über diese Reservierungsart gebuchten Objekte für ein spezielles Mitglied oder eine spezielle Gruppe zu erstellen. Die Reservierungen werden dann nur diesem Mitglied/Gruppe zugeordnet.

Im Feld „Intervall für Automatisches Löschen“ kann ein Intervall angegeben werden, nach wie vielen Tagen ein erledigter Termin gelöscht werden soll.

Auch eine Zusätzliche Bestätigung kann im Feld „Zusätzliche Bestätigung automatisch versenden“ ausgewählt werden. Hier kann eine Nachricht automatisch versendet werden, wenn die Reservierung bestätigt wurde. Die Bestätigung wird dann im Minutentakt geprüft und anschließend versendet.