Symbolbild Dokumentation con4gis-Visualisation

Dashboard Icons

Icon Erklärung con4gis - Visualization

  • Grafikelemente erstellen und verwalten
  • Grafiken erstellen und verwalten

Daten für grafische Aufbereitung erfassen oder importieren

Beispiel Grafiken Backend-Modul
Zum Vergrößern Bild bitte anklicken

Backend-Module Grafiken

Zunächst benötigst Du con4gis-Visualization in Deinem Contao. Nach der Installation erscheinen im Backend in der linken Navigation unter "CON4GIS - Grafiken" die neuen Menüpunkte:

  • Grafiken
  • Grafikelemente
Beispielvorgaben in Abschnitten "Allgem. Einstellungen" und Typ & Datenherkunft" für Grafikelemente erstellen
Zum Vergrößern Bild bitte anklicken

1. Grafikelemente anlegen

Füge neue Grafikelemente ein und fülle die Felder "Bezeichnung" für das Backend sowie "Titel" für das Frontend aus. Anschließend kannst Du wählen in welcher "Farbe" das jeweilige Grafikelement im Frontend dargestellt werden soll, damit es sich perfekt in Deine Seite einfügt.

Als nächstes wählst Du die Darstellungsform Deiner Daten. Zur Verfügung stehen Dir das Säulen- (Balken) / Kreisdiagramm (Tortenstücke) sowie Linien zur Darstellung im Koordinatensystem. In unserem Beispiel werden wir ein Säulendiagramm erstellen.Um das Säulendiagramm mit Daten zu füttern, ist die "Herkunft" der Daten zu definieren. In diesem Beispiel beschäftigen wir uns mit der manuellen "Eingabe" der Daten. Zusätzlich besteht die Möglichkeit die Daten als .csv-Datei über den con4gis-Import Baustein einzubinden. Dieser Schritt wird in "Grafikelemente mit Importdaten anlegen” beschrieben

Beispiel Einstellungen in Grafikelemente erstellen
Zum Vergrößern Bild bitte anklicken

1.1 Eigene Daten eingeben

Um eigene Daten einzugeben, wählen wir im Feld "Herkunft" die Vorgabe “Eingabe” aus, nun haben wir über die "Eingabe"-Felder die Möglichkeit "X-und Y-Werte" einzutragen.

Nachdem wir unsere Daten eingetragen haben, können wir das "Grafikelement veröffentlichen" und speichern.

Beispiel Einstellungen in Grafikelemente erstellen
Zum Vergrößern Bild bitte anklicken

1.2 Importdaten nutzen

Jetzt wollen wir die Daten nicht händisch in con4gis-Visualization erfassen, sondern mittels einer zuvor importierten CSV-Datei in unser Grafikelement einbinden. Hierzu wählen wir im Feld "Herkunft" “Aus Tabelle laden”.

Hast Du noch keine Daten mittels con4gis-Import in Contao eingebunden, dann schau Dir unsere Beschreibung dazu an.

Nun wählst Du in der Auswahlliste “Tabelle” die Tabelle mit den gewünschten Importdaten aus. Anschließend definierst Du, welche Spalten für die Interpretation der "X-" bzw. der "Y-Werte" ausgelesen werden.

Möchtest Du, z.B. für optimierte Ladezeiten, die in der ausgewählten Tabelle enthaltenen Werte eingrenzen, so hast Du die Möglichkeit "Bedingungen" zu definieren. Hierfür kannst Du die gewünschten "Spalten" inkl. "Vergleich" und "Wert" vorgeben.

Wie die Darstellung der Grafik im Frontend definiert wird erfährst Du im nächsten Artikel.

Darstellung der Grafik definieren

Beispiel Einstellungen in Grafik definieren
Zum Vergrößern Bild bitte anklicken

1. Grafiken erstellen

Allgemeine Einstellungen

Im Menüpunkt "Grafiken" legen wir jetzt alle wesentlichen Einstellungen für die Darstellung der Grafik fest. Wir fügen über die gleichnamige Schaltfläche "eine neue Grafik hinzu", geben ihr eine "Bezeichnung", die nur fürs Backend relevant ist. Da wir im vorigen Schritt "Nominalwerte" als "Charakter der x-Werte" eingetragen haben, wählen wir diese hier ebenfalls aus.

Jetzt können wir das von uns zuvor erstellte Grafikelement auswählen. Es besteht die Option für eine Grafik mehrere Grafikelemente einzubinden, um zum Beispiel ein Säulendiagramm mit einem Kurvendiagramm zu verbinden oder die einzelnen "Tortenstücke" (Grafikelemente) als komplettes Tortendiagramm darzustellen.

Wertebereich

Als Nächstes haben wir die Möglichkeit den Wertebereich, also den X-Achsen Abschnitt einzugrenzen. Du kannst mehrere Bereiche anlegen, die Du dann im Frontend per Klick direkt auswählen kannst. Zusätzlich kannst Du einen Button einblenden, der es ermöglicht alle Werte, unabhängig von zuvor definierten Wertebereichen, anzeigen zu lassen. Über die Checkbox “Daten laden, die außerhalb definierter Wertebereiche liegen” kannst Du bei großen Datenmengen die Performance verbessern.

Koordinatensystem

Hier können alle wichtigen Einstellungen bezüglich des Koordinatensystems definiert werden. Du kannst zum Beispiel die X-und/oder Y-Achse ein-und ausblenden, die Achsen vertauschen oder die Y-Achse invertieren. Für die Darstellung unserer Beispiel Grafik haben wir alle Defaulteinstellungen übernommen.

Wasserzeichen (optional)

Wähle aus Deiner Dateiverwaltung das gewünschte Bild bzw. Logo aus und binde es als Wasserzeichen ein. Du kannst die genaue Größen sowie Positionierung in Pixeln soiwe die Bildtransparenz in Prozent angeben.

Experten-Einstellungen

Zusätzlich kannst Du dem Besucher Deiner Webseite ermöglichen in die erstellte Grafik zu zoomen und den gewählten Ausschnitt zu verschieben.

Nach dem Speichern, steht Dir die Grafik zum Einbinden als Elementtyp für Deine Artikel zur Verfügung.

Beispiel Einbinden der Grafik in einen Artikel
Zum Vergrößern Bild bitte anklicken

2. Grafik im Artikel einbinden

Zur Einbindung Deiner Grafik im Frontend fügst Du dem gewünschten Artikel ein neues Inhaltselement hinzu. Als Elementtyp wählst Du unter “con4gis” “Grafik” aus. Im Grafik Dropdown-Menü kannst Du dann Deine zuvor angelegte Grafik auswählen.

Fragen zu con4gis-Visualization?

Sehr gerne. Der direkte "Draht" zu den Entwicklern führt über unser Supportforum zum Visualization-Bundle.